Das ist Netzpolitik Kurzbericht

<span class="entry-title-primary">Das ist Netzpolitik</span> <span class="entry-subtitle">Kurzbericht</span>

Am Freitag den 01. September 2017 fand zum vierten mal die eintägige Konferenz Das ist Netzpolitik statt. Die Jahre zuvor traf man sich in der Kulturbrauerei diesmal fand die #NP13-abgekürzte Konferenz im alten Kino Kosmos, in Berlin-Friedrichshain statt.

Neben dem begrüßenden Vortrag von Chefredakteur Beckedahl, der einen Überblick über Entwicklung der netzpoltischen Geschehnisse der letzten Jahre vorstellte, fasste anschließend Anna Biselli konkreter und deutlich bissiger die zurückliegenden, netzpolitischen Entscheidungen der Großen Koalition zusammen. Beim anschließenden Themenslot Internet der Dinge (IoT) versuchte Markus Beckedahl Gerd Billen, Staatsekretär im Verbraucherschutzministerium beim Interview einige Positionen zu Produkthaftung zu entlocken. Der Toaster der Spielschulden des Kühlschrank mined, stellte beispielhaft die ungelösten Probleme des IoT dar. Konkreter waren aber die Auslassungen von Gerd Billen zur smarten Puppe Cayla oder zu Sprachassistenten wie Alexa von Amazon. In dem Slot Plattformen und Infrastrukturen stach Thomas Lohninger heraus der erneut die deutsche Telekom scharf angriff für ihren Tarif Stream On, der offensichtlich gegen die Netzneutralität auf Bundes- sowie EU-Ebene verstößt. Tomas Rudl stieg tief in die untiefen der europäischen Gesetzgebung hinab und gab einen kleinen Einblick in zu erwartende neue gesetzliche Regelungen.

Im 2. Saal gab es die Themen KI / Maschinelles Lernen und einige Aspekte zur Digitalkultur wo unter anderem Till Kreutzer von iright.info wieder einmal das Leistungsschutzrecht auf dem Zettel hatte. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich der Vortrag von Julia Reda, die fulminant aus dem parlamentarischen Betrieb berichtete und die Zusammenhänge unterschiedlicher netzpolitischer Themen in Einklang bringen konnte. Was Panoramafreiheit mit KI und autonomen Fahren gemeinsam haben, zum Beispiel.

Weitere Themenslots beschäftigen sich mit netzpolitischen Aktivismus und es gab ein Wahlkampf-Spezial. Nach der Verabschiedung gegen 18.00 Uhr, gab es eine Einladung an die Besucher zur Tanztrojaner-Party im Mensch Meier. 13 Jahre netzpolitik.org möchten gefeiert werden.

Fazit:
Eine nette kleine Konferenz, wo sich die Netzpolitische-Hauptstadtpresse selber feiert.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.